Artgerechte Fellpflege – Es gibt nur einen Weg: Rassetypische Pflege!

Wie nicht rassetypisch gepflegtes Fell aussehen kann! In vielen Hundesalons wird leider viel zu schnell zur Schermaschine gegriffen. Bei manchen Hunderassen wird das Fell bei nicht fachgerechter Pflege fĂŒr immer verdorben. Einige Cocker Spaniels haben das Problem, dass das Fell nach nur einmaligem Abscheren nicht mehr getrimmt werden kann. Es gibt auch Golden Retriever oder andere Hunden mit Deckhaar und Unterwolle, bei denen das Deckhaar wenig bis gar nicht mehr nachwĂ€chst.

In meinem Salon wird ausschließlich rassetypisch gepflegt. Ich möchte Ihnen den Unterschied zwischen FACHGERECHTER und NICHT FACHGERECHTER Fellpflege gern erklĂ€ren. Ein Hinweis in eigener Sache: Es kommt immer wieder vor, dass sich verzweifelte Frauchen und Herrchen an mich wenden und um Rat fragen. Manches verdorbene Fell lĂ€sst sich von einem/r qualifizierten Hundefriseur/in wiederherstellen, vieles leider nicht mehr. Der einzig gute Rat ist, sich vorher z. B. bei dem/der ZĂŒchter/in nach der richtigen Pflegemaßnahme fĂŒr den Hund zu erkundigen, um etwaigen FellschĂ€den vorzubeugen.

Auf dem Foto ist ein fast 2-jÀhriger Tibet Terrier zu sehen. Er und seine Besitzerin kamen völlig verzweifelt zu mir. Er wurde im Februar komplett geschoren (ohne Wissen seiner Besitzerin) und verfilzt nun sehr schnell. Wie bereits erklÀrt:

WĂ€chst die Unterwolle schneller und ist das Deckhaar einmal ruiniert, so ist es eine sehr zeitintensive Geschichte, ehe man mit viel MĂŒhe und GlĂŒck vielleicht die originale Fellstruktur zurĂŒckbekommt. Die zwei sind jede Woche bei mir und ich bĂŒrste und entfilze immer per Hand, um das Fell des Tibet Terrier wieder zurĂŒckzubekommen. (Der Hund wurde natĂŒrlich nicht von mir geschoren.)

Fell verfilzt

Kleiner Exkurs: Welchen Zweck erfĂŒllen das Deckhaar und die Unterwolle?

Das Deckhaar schĂŒtzt den Hund vor SONNE (Sonnenbrand), REGEN, SCHNEE und SCHMUTZ. Gesundes Deckhaar glĂ€nzt und hat eine schmutz- und wasserabweisende Schicht. Die Grundfunktion besteht darin, Schmutz und NĂ€sse abzuweisen. Es sollte vor zu starker Sonneneinstrahlung stets geschĂŒtzt werden, um Hautkrebs und SchĂ€den der Kapillaren (das sind feine Äderchen) vorzubeugen.

Die Unterwolle schĂŒtzt vor KÄLTE und HITZE. Außerdem dient sie zum Temperaturausgleich von Klimaunterschieden. Im Rahmen ihrer Grundfunktion regelt die Unterwolle die Temperatur direkt an der Haut. Im Winter soll KĂ€lte und im Sommer Hitze abgehalten werden. Außerdem: Unterwolle ist nur dann temperaturregulierend, wenn 

  • sie noch lebt
  • sie nicht verfilzt ist
  • sie nur leicht verschmutzt ist
  • und die tote Unterwolle entfernt ist

Warum sollte ein Trimmhund nicht geschoren werden?

WĂŒrde man das Haarkleid scheren lassen, mĂŒsste man mit gravierenden Nachteilen rechnen. Eine Schur wĂŒrde die Fellstruktur ĂŒber kurz oder lang zerstören. Das neue glĂ€nzende Deckhaar kommt bei geschorenen Hunden viel schlechter durch. DafĂŒr wĂ€chst die ebenfalls abgeschorene, matte Unterwolle zu stark nach.

Dies hat meistens zur Folge, dass sein rassetypisches, festes und drahtiges Haar verloren geht. Das Fell wird weicher, lockiger, schmutzanfĂ€lliger, verfilzt viel leichter, Hautkrankheiten werden begĂŒnstigt und es kann zu Juckreiz und ĂŒbermĂ€ĂŸigem Haarwuchs fĂŒhren. Die FarbintensitĂ€t geht verloren und verschwimmt. Das Haar ist blass, stumpf und saugt Wasser auf wie ein Schwamm. So tritt der Zeitpunkt ein, an dem der Hund zu einem „PLÜSCHTIER“ mutiert.

Eine ErklĂ€rung zum Juckreiz: Abgestorbenes Deckhaar wird nicht mehr mit NĂ€hrstoffen versorgt und abgestoßen. Hunde versuchen, dieses Haar durch „sich auf Teppichen oder rauen UntergrĂŒnden reiben“ loszuwerden, denn das abgestorbene Haar juckt und verhindert die richtige Hautatmung.

Wussten Sie schon (Achtung, jetzt kommt eine lange wichtige Liste), dass Hunderassen wie 


  • West Highland White Terrier (Westi)
  • alle Spaniel und Setter
  • Scottish Terrier
  • Jack Russel Terrier, Parson Russel Terrier
  • Rauhaardackel
  • alle Schnauzer
  • auch harthaarige Mischlingshunde
  • Fox-Terrier, Airdale Terrier, Lakeland Terrier
  • Cairn Terrier, Border Terrier, Norfork Terrier
  • Norwich Terrier, Welsh Terrier
  • BrĂŒsseler und Belgischer Griffon
  • KromfohrlĂ€nder Rauhaar


 VON HAND GETRIMMT (GEZUPFT) werden mĂŒssen, um die tadellose Erhaltung der natĂŒrlichen Fellstruktur des Hundes zu sichern?

Deckhaar und Unterwolle

Hund scheren – ja oder nein?! Die Fakten

Beim FCI gibt es 361 eingetragene Hunderassen. SchĂ€tzungen gehen weltweit von ĂŒber 800 Rassen aus. Je nach ihrem ursprĂŒnglichen „Einsatzgebiet“ wurde bei den Hunden ein entsprechendes Fell-/Haarkleid gefördert bzw. gezĂŒchtet. Dies fĂŒhrte zu verschiedenen Felltypen beim Hund. Man unterscheidet vereinfacht zwischen folgenden Felltypen beim Hund:
  • Rau- bzw. Drahthaar (drahtiges Deckhaar, Unterwolle)
  • Stock- bzw. Glatthaar (Deckhaar, Unterwolle)
  • Einfaches Haar ohne Unterwolle
  • doppeltes Fell - Double Coat mit Unterwolle

Rau- bzw. Drahthaar (drahtiges Deckhaar, Unterwolle)

Hierzu gehören die meisten Terrierrassen und Schnauzer. Dieser Felltyp sollte, soweit das Fell noch die Struktur aufweist, von Hand getrimmt werden. Das bedeutet: das „reife“ Deckhaar wird per Hand entfernt, damit das neue Haar nachwachsen kann. Ggfs. ist auch die Unterwolle zu entfernen.

Stock- bzw. Glatthaar (Deckhaar, Unterwolle)

Hierzu zĂ€hlen z. B. Labrador, Boxer und Mops. Die Haltung bzw. die Lebensbedingungen des Hundes entscheiden darĂŒber, ob mehr oder weniger Unterwolle mit einer entsprechenden „BĂŒrste“ entfernt wird. Das Deckhaar bleibt erhalten.

Einfaches Haar ohne Unterwolle

Hierzu gehören Rassen wie z. B. Havaneser, Pudel, Malteser und Yorkshire Terrier. Diese Hunde besitzen ein feines, weiches Fell ohne Unterwolle, was dazu fĂŒhrt, dass die Hunde so gut wie nicht „haaren“. Textur und HaarstĂ€rke sind hier gleichbleibend.

Doppeltes Fell - Double Coat mit Unterwolle

Hierzu werden Rassen wie z. B. Golden Retriever, SchÀferhunde, Australien Shepherd oder auch der Border Collie gezÀhlt. Bei diesem Felltyp wird die Unterwolle entfernt, das Deckhaar bleibt erhalten.

Hund scheren: Ein Negativbeispiel

Bei Rassen, die unter Punkt 3 aus der vorigen AufzĂ€hlung (Einfaches Haar ohne Unterwolle) eingestuft werden, kann grundsĂ€tzlich ohne Probleme mit der Schermaschine gearbeitet werden. „GrundsĂ€tzlich“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass auch hier am besten individuell zu entscheiden ist. Ziel ist u. a. zu vermeiden, das Fell des Hundes zu kurz zu scheren. Dies kann nicht nur zu einem Sonnenbrand, sondern auch zu Hautreizungen und Allergien fĂŒhren.

WĂ€hrend Rassen wie Labrador und Mops zum GlĂŒck noch weitestgehend vom „Scherwahn“ verschont bleiben, Terrier ganzjĂ€hrig geschoren statt fachgerecht getrimmt werden, fallen besonders „Double Coat“-Rassen wie z. B. der Golden Retriever im Sommer der Schermaschine zum Opfer. Aus diesem Grund rĂŒcken wir diesen Felltyp hier in den Fokus und ich erklĂ€re, warum der Felltyp nicht geschoren werden sollte und was die Konsequenzen dieser nicht fachgerechten „Behandlung“ sein können.

Gestatten? Der Double Coat

„Double Coat“ bezeichnet das aus Unterwolle und Deckhaar aufgebaute Haarkleid. Die flaumige Unterwolle dient im Winter vor allem der WĂ€rmeisolierung. Sobald es kĂ€lter wird, baut sich diese auf und der Hund „verliert“ sie, sobald die Temperaturen wieder steigen. Das Deckhaar schĂŒtzt das grĂ¶ĂŸte Organ der Hunde – die Haut – vor Sonneneinstrahlung sowie Schmutz und Feuchtigkeit. Regen und Wasser werden von der Haut des Hundes weggeleitet.

Fachgerechte Pflege des Double Coat

Bei einer artgerechten Fellpflege wird die lose Unterwolle mit einem Coat King „herausgeholt“; das Deckhaar bleibt hierbei erhalten. Dadurch wird der Vorgang des „Haares“ beschleunigt und natĂŒrliche „Fellwechsel“ des Hundes unterstĂŒtzt, wodurch der Hund schneller von der Unterwolle befreit wird. (DarĂŒber freut sich nicht nur der Staubsauger
)

Von der Unterwolle befreit, bekommt die Haut wieder Luft und das Fell lÀsst sich dadurch leichter kÀmmen.

FahrlÀssige Pflege durch scheren dieser Hunde

Durch das Scheren erreicht man das genaue Gegenteil. Das Fell wird nur abgeschoren und somit gekĂŒrzt, aber die Unterwolle ist immer noch auf dem Hund erhalten. Dadurch kann die Luft nicht zirkulieren. Dies wiederum fĂŒhrt dazu, dass die Hunde sich ĂŒberhitzen können.

Langfristig richtet das Scheren noch weitaus grĂ¶ĂŸere SchĂ€den an. Von einer VerĂ€nderung bei der Wachstumsphase ĂŒber die VerĂ€nderung der Fellfarbe bis hin zur dauerhaften Zerstörung der Fellstruktur können beim Hund nachhaltige Probleme auftreten. Hierbei stellt vor allem die VerĂ€nderung der Fellstruktur ein großes Problem dar.

Inwieweit stellt die VerÀnderung der Fellstruktur ein Problem dar?

Ein ordentlich gepflegtes, gesundes Fell hat schĂŒtzende Funktionen. Es ist genetisch konstruiert, um die WĂ€rme des Hundes zu regulieren – sowohl kĂŒhlend, wenn es warm ist (Sommer), als auch wĂ€rmend, wenn es kĂ€lter ist (Winter). Außerdem schĂŒtzt das Deckhaar vor NĂ€sse. Es trocknet schneller und ist schmutzabweisend.

Hunde wie z. B. der Golden Retriever, die geschoren wurden und viel ins Wasser gehen, sind nicht nur fĂŒr diverse Hautprobleme prĂ€destiniert, sondern auch fĂŒr den Typischen „Es riecht nach Hund-Duft“. Die nur schlecht bzw. langsam trocknende Unterwolle ist ein Paradies fĂŒr diverse Bakterien. Es tritt ein Paradoxon ein: Das Fell des Hundes ist zwar kĂŒrzer, trocknet aber deswegen nicht schneller.

Mögliche Folgen einer falschen Hundepflege

Langsamer und/oder kompletter Verlust des Deckhaares mit „Wuchern“ der Unterwolle

Durch Abscheren des Deckhaares verĂ€ndert sich die Struktur dahingehend, dass sich das schĂŒtzende Haar zurĂŒckbildet und die Unterwolle zunimmt.

Mangelnde DurchlĂŒftung des Fells durch mehr Unterwolle

Im Sommer prallen die Sonnenstrahlen nicht mehr vom schĂŒtzenden Deckhaar ab. Die Unterwolle schluckt die Sonnenstrahlen; dadurch wird die Hitze praktisch eingefangen und fĂŒhrt so zu einer Überhitzung oder zu Hotspots beim Hund. Des Weiteren kann die mangelnde DurchlĂŒftung die Entstehung von Ekzemen begĂŒnstigen.

Fell trocknet sehr schlecht und Hund beginnt zu stinken

Bei Regen und NĂ€sse wird die Feuchtigkeit nicht mehr vom Körper abgeleitet, sondern von der Unterwolle (jetzt ohne Schutz) wie ein Schwamm aufgenommen. Es dĂŒrfte klar sein, dass dies zu ErkĂ€ltungen beim Hund fĂŒhren kann.

Keine Schmutzabweisende Wirkung mehr

Der Schmutz wird nicht mehr durch das Deckhaar abgewiesen, sondern von der flauschigen Unterwolle aufgenommen. Kommt jetzt noch dazu, dass der Hund nicht ausreichend gebadet wird, sind EntzĂŒndungen/Hautprobleme leider vorprogrammiert.

Verfilzungen werden zukĂŒnftig begĂŒnstigt

Es ist die flauschige, dĂŒnne Unterwolle die verfilzt. Nimmt diese zu, so können dadurch auch Verfilzungen zunehmen.

Post Clipping Alopecia Syndrome

Hierunter ist eine Krankheit zu verstehen, bei der die Haare nach dem Scheren nicht mehr nachwachsen. Dies muss nicht dauerhaft sein; es kann zu spontanen Heilungen kommen.

Das Fell wird stumpf

Das Argument wird hier nicht aus „kosmetischen“, sondern aus gesundheitlichen GrĂŒnden genannt.

Welche Folgen kann eine Schur haben?

Die Schermaschine schneidet das Deckhaar und die Unterwolle ab (natĂŒrlich auf die gleiche LĂ€nge), wobei das tote Haar stecken bleibt. Nach jeder Schur wird die Unterwolle immer dichter und es kommt weniger Luft an die Haut. Die Unterwolle wĂ€chst schneller als das Deckhaar, sodass es zum Wuchern der Unterwolle und zum Verlust des Deckhaares kommt. Das Fell verfilzt hierdurch noch viel schneller und man erreicht das Gegenteil von einem gepflegten Hund.
Hundesalon

Quintessenz: Wie oft sollten Sie mit Ihrem Hund in einen Hundesalon?

Die Lebensdauer des Haares sind 10-16 Wochen. Empfehlenswert sind alle 2-3 Monate oder mind. 2-mal jÀhrlich beim Fellwechsel. Es ist auch abhÀngig vom Pflegeeinsatz des Besitzers: Wird der Hund zu selten gekÀmmt, kann er schnell verknoten oder verfilzen.
IMMER ARTGERECHT, WEIL DAS FÜR IHRE FELLNASE DAS BESTE IST!

Kontaktdaten

GeschÀftszeiten

Montag - Freitag:
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Anschrift

Hands4fell
Am Brink 13
21726 Kranenburg

Rechtliches

Hands4Fell
Design, Umsetzung & Hosting by vendoweb. Die Internet- & Webagentur in Oldenburg.